Ferrari wird zum unfreiwilligen Schleuser

0
9

Wie motorsport-total.com berichtete, hat die Scuderia Ferrari bei ihrer Ankunft in Silverstone eine böse Überraschung erlebt. Anscheinend hatten sich Flüchtlinge während der Zollabfertigung in Calais Zugang zu einem Teamtruck verschafft und sind mit diesem illegal nach England eingereist.

Bemerkt wurden die blinden Passagiere erst, als der Truck nach der Ankunft in Silverstone geöffnet wurde. Diese hatten sich während der Fahrt zwischen Ersatzteilen für die Rennwagen versteckt.

Zwei Flüchtlinge im Ferrari-Truck

Gegenüber Bild bestätigte die zuständige Polizei von Northamptonshire diesen Vorfall. Es handelte sich nach Polizeiangaben um zwei Männer, die zuerst wegen des Verdachts auf Waffenbesitz festgenommen wurden. Nach Klärung des Sachverhaltes wurde von der Polizei die Einwanderungsbehörde informiert.

Der Zeitplan Ferraris wurden durch den Vorfall allerdings nicht gestört. Die Aufbauarbeiten für das Rennwochende zum Großen Preis von England (Formel 1: Großer Preis von England mit Training, Qualifying und Rennen ab Freitag, 11.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) konnten ungehindert begonnen werden. Laut unbestätigten Berichten soll es an einem Williams-LKW einen ähnlichen Zwischenfall gegeben haben.

Dass die Formel 1 unfreiwillig zum Schleuser wurde, geschieht nicht zum ersten Mal. Bereits vor einigen Jahren versuchten acht Flüchtlinge mittels eines Pirelli-Lasters die Grenze zu England zu überwinden.

Source: sport1.de