Game-Winner! Williamson führt Duke ins Finale

0
26

Er ist in den entscheidenden Momenten da.

Im Halbfinale des ACC-Tournaments kam es zum Aufeinandertreffen zwischen den North Carolina Tar Heels und den Duke Blue Devils. Und wieder einmal wurde Zion Williamson zum entscheidenden Mann. Der vermutliche Nummer-1-Pick tippte 30 Sekunden vor Spielende einen eigenen Fehlwurf in den Korb.

Die damit verbundene 74:73-Führung für die Blue Devils hielt bis zum Schluss. Die Tar Heels konnten nicht mehr scoren und auch Duke zeigte an der Freiwurflinie Nerven. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Williamson wieder topfit

Im dritten Aufeinandertreffen dieser Saison sicherte sich Duke damit erstmals den Sieg. Die Tar Heels hatten in den beiden Partien zuvor aber auch vom Ausfall von Zion Williamson profitiert. Beim letzten Duell beider Teams verletzte sich das Dunking-Phänomen bereits nach wenigen Sekunden und musste im Anschluss mehrere Spiele pausieren.

Nun ist der 18-Jährige wieder voll fit und das zeichnete sich im Halbfinale der ACC aus. Mit 31 Punkten und elf Rebounds legte er ein Double-Double auf das Parkett und war mit Abstand bester Werfer. Bei North Carolina war Cameron Johnson mit 23 Zählern bester Punktesammler.

Finale gegen Seminoles

“Er hat sich heute sein Superman-Trikot über gezogen”, lobte UNC-Coach Roy Williams die Leistung von Williamson.

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen – hier geht es zum Shop

Der als potenzieller Nummer-5-Pick gehandelte Cameron Reddish enttäuschte bei den Blue Devils dagegen. Sechs Punkte und fünf Ballverluste spiegelten nicht die von ihm erwartete Leistung wieder. Auch bei den Tar Heels war ein Topstar nicht in Topform. Luke Maye legte mit 14 Punkten und 13 Rebounds aber immerhin ein Double-Double auf. 

Im Finale der Atlantic Coast Conference treffen die Blue Devils etwas überraschend auf die Florida State Seminoles. Diese hatten zuvor die topgesetzten Virginia Cavaliers mit 69:59 besiegt.

Source: sport1.de