Karriereende mit 28! Superstar schockt NFL mit Rücktritt

0
58

Schock für die Fans der Carolina Panthers.

Nach acht Jahren im Trikot der Franchise aus Charlotte beendet Luke Kuechly völlig überraschend im Alter von nur 28 Jahren seine Karriere. Dies gab der Linebacker in einem Twitter-Video bekannt.

„Ich denke, jetzt ist die richtige Chance, diesen Weg zu gehen. Ich habe lange darüber nachgedacht. Jetzt gibt es die Möglichkeit zu gehen, mit allem, was hier gerade passiert. Es macht mich traurig, weil ich dieses Spiel liebe – ich spiele es seit meiner Kindheit. Es ist einer meiner Lieblingsbeschäftigungen auf der Welt“, erklärte Kuechly sichtlich gerührt.

Körperliche Strapazen der NFL als Grund für Karriereende?

Einen genauen Grund für sein frühzeitiges Karriereende gab er zwar nicht an, mit seinen Aussagen ließ er aber zumindest darauf schließen, dass die jahrelangen körperlichen Strapazen der NFL seinen Körper so sehr gezeichnet hätten, dass eine Fortsetzung seiner Laufbahn für ihn nicht mehr möglich ist.

„Es gibt nur eine Möglichkeit, dieses Spiel zu spielen, seit ich ein kleines Kind war: Schnell spielen, körperlich spielen und stark spielen. Und an diesem Punkt weiß ich nicht, ob ich das noch kann. Das ist der Teil, der am schwierigsten ist. Ich will immer noch spielen, aber ich glaube nicht, dass es die richtige Entscheidung wäre“, erklärt er.

Fakt ist, dass der Defensivspieler des Jahres 2013 zwischen 2015 und 2017 insgesamt sieben Spiele aufgrund einer Gehirnerschütterung verpasste. In den vergangenen drei Spielzeiten trug er ein experimentelles Gerät namens „Q Collar“ um seinen Hals, das angeblich das Risiko von Gehirnerschütterungen verringern soll.

NFL-Weggefährten zollen Kuechly Respekt für Entscheidung

„Einer der wirklich guten, jungen Männer, die das Spiel spielen. Ich bin stolz darauf sagen zu können, dass ich ihn trainieren durfte“, drückte Ron Rivera, Ex-Coach der Panthers, bei ESPN sein Bedauern über den Rücktritt seines ehemaligen Schützlings aus.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Besitzer David Trepper lobte indes den „enormen Einfluss“ Kuechlys auf seine Franchise. „In meinen zwei Saisons mit Luke habe ich schnell erkannt, wie besonders er ist. Es wird offensichtlich für uns alle sehr schwierig sein, denn wir wissen, dass kein Spieler das ersetzen kann, was er in den letzten acht Jahren für diese Organisation war. Seine Präsenz ist nicht wiederholbar“, sagte er.

Auch zahlreiche Team- und NFL-Kollegen wie Greg Olsen, Christian McCaffrey, Tre Boston, J.J. Watt, Eric Weddle, Mark Ingram oder JuJu Smith-Schuster zollten Kuechly Respekt für seine Entscheidung und bedauerten zugleich seinen Abschied aus der Liga.

Immer mehr Spieler beenden Karriere vor 30. Lebensjahr

„Herzlichen Glückwunsch Luke Kuechly zum vorzeitigen Ruhestand. Du warst ein furchtloser Spieler auf dem Feld. Also…wann kommt du wieder zurück?“, kommentierte auch Rob Gronkowski den Rücktritt des Panthers-Stars auf Twitter.

Der frühere Star der New England Patriots hatte im März 2019 ebenfalls überraschend früh mit nur 29 Jahren sein Karriereende verkündet und reihte sich damit wie Kuechly in eine inzwischen lange Liste von Spielern ein, die ihre Schuhe vor Beendigung des 30. Lebensjahrs an den Nagel hängen.

Vor der aktuellen Spielzeit gab unter anderem auch Andrew Luck seinen vorzeitigen Rücktritt aufgrund ständig wiederkehrender Verletzungen bekannt, zuvor hatten auch schon Spieler wie Doug Baldwin, Kam Chancellor, Calvin Johnson, Patrick Willis, Jake Locker oder Chris Borland ihre Karrieren vorzeitig beendet, letzterer sogar bereits mit 24.

Kuechly zählt zu besten Linebackern der NFL 

Kuechly zählte zu den besten Allround-Linebackern der NFL, zeichnete sich insbesondere durch seine Vielseitigkeit aus.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen – hier geht’s zum Shop | ANZEIGE

Seine 18 Interceptions sind die meisten eines Linebackers in der Liga seit 2012 und die drittmeisten in der Franchise-Geschichte der Carolina Panthers. Seine 75 Tackles heben ihn in diesem Zeitraum auf Platz fünf. Unvergessen sind seine beiden Interceptions gegen die Seattle Seahawks und die Arizona Cardinals auf dem Weg in den Super Bowl 2016.

„Jedes Mal, wenn er ein Tackle machte, riefen die Fans auf der Tribüne: „Luuuuuke!“ Ich wünschte, wir könnten ihn noch viele Jahre haben, aber er hat alles richtig gemacht und wir respektieren seine Entscheidung. Luke ist ein Spieler, der nur einmal in einer Generation existiert und wir wollen, dass jedes Mitglied dieser Organisation ihm nacheifert“, sagte Trepper.

Source: sport1.de