ManCity entgeht Transfersperre

0
27

Der englische Meister Manchester City ist vom Fußball-Weltverband FIFA wegen Verstößen bei internationalen Transfers und der Anmeldung minderjähriger Spieler zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Geldstrafe statt Transfersperre

Wie die FIFA-Disziplinarkommission am Dienstag mitteilte, müssen die Citizens eine Strafe in Höhe von 370.000 Franken (etwa 340.000 Euro) bezahlen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen – hier geht’s zum Shop! | ANZEIGE

Der Klub von Teammanager Pep Guardiola entging damit einer Transfersperre.

Die FIFA betonte in ihrem Statement, dass Manchester City „seine Verantwortung akzeptiert“ hatte und sie diesen Umstand berücksichtigte.

Source: sport1.de