Neuer Rekord für Phänomen Zion – aber Schröder siegt

0
51

Nationalspieler Dennis Schröder hat mit einer weiteren Top-Leistung für die Oklahoma City Thunder seine Ansprüche auf den Sixth-Man-Award ein weiteres Mal untermauert – und damit trotz eines neuen Rekordes von NBA-Phänomen Zion Williamson einen Sieg gefeiert.

Beim 123:118 von OKC gegen die New Orleans Pelicans legte der Bankspieler starke 22 Punkte sowie je drei Rebounds und Assists auf und war damit nach Danilo Gallinari (29 Zähler) zweitbester Scorer seines Teams.

Rookie-Sensation Williamson setzte mit 32 Punkten eine neue persönliche Bestmarke. Die bisherige von 31 Zählern hatte er erst am Dienstag gegen die Portland Trail Blazers aufgestellt.

Damit steht der 19 Jahre alte Liga-Neuling jetzt schon bei 21 Punkten im Schnitt.

Schröder-Konkurrent und Starter Chris Paul gelang mit 14 Punkten und zwölf Assists ein Double Double.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schröder führt starke OKC-Bank an

Der deutsche Point Guard ist einer der Schlüsselfaktoren zum überraschenden Erfolg der Thunder (Rang 6 im Westen) in dieser Saison.  (Spielplan der NBA)

Die OKC-Bank hat mittlerweile in 41 der 55 Saisonspiele mehr Punkte erzielt als die Konkurrenten.

Entscheidenden Anteil daran hat Ersatzspieler-Leader Schröder, der im Schnitt bärenstarke 19,2 Punkte auflegt und dazu noch 4,1 Assists und 3,8 Rebounds verbucht. (Tabelle der NBA)

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Source: sport1.de