Rettungspaket vereinbart: Premier League hilft unterklassigen Klubs

0
15

Die Premier League hat sich mit der English Football League (EFL) auf ein Corona-Rettungspaket für die Klubs der zweiten, dritten und vierten englischen Fußball-Liga verständigt. Die Klubs der dritten und vierten Spielklasse (League One, League Two) erhalten demnach Zuschüsse in Höhe von 50 Millionen Pfund (55,3 Millionen Euro). 30 Millionen Pfund (33,2) fließen dabei als Soforthilfe anteilsmäßig an die 48 Klubs, weitere 20 Millionen (22,13) sollen nach Bedarf gewährt werden.

Außerdem wird die Premier League die ebenfalls von der EPL vertretenen Klubs der zweitklassigen Championship mit einer Summe von 15 Millionen Pfund (16,6) für Zinsen und anfallende Bearbeitungsgebühren dabei unterstützen, ein Bankdarlehen in Höhe von insgesamt 200 Millionen Pfund (221,3 Millionen Euro) zu erhalten. Das Rettungspaket ist das Ergebnis monatelanger Verhandlungen zwischen der Premier League und der EFL.

„Unser übergreifendes Ziel während des gesamten Prozesses war es, sicherzustellen, dass alle EFL-Klubs die finanziellen Auswirkungen der Pandemie überleben“, sagte der EFL-Vorsitzende Rick Parry. Die britische Regierung hatte darauf bestanden, dass die Premier League der EFL helfen müsse und keine Steuergelder für die Hilfe bereitgestellt würden. 

Source: sport1.de