So erklärt Xavi seine Absage an Barcelona

0
6

Der ehemalige Welt- und Europameister Xavi Hernández hat seine Absage an den FC Barcelona begründet.

Der langjährige Mittelfeld-Regisseur des Topklubs aus Katalonien war ein heißer Kandidat bei der Trainersuche, lehnte jedoch ab.

„Ja, ich habe in Anwesenheit (der Sportdirektoren, Anm.) Éric Abidal und Oscar Grau ein Angebot von Barcelona erhalten, aber ich habe es nicht angenommen – denn es ist zu früh für mich, Barcelona zu coachen“, erklärte der 39-Jährige auf einer Pressekonferenz seines Klubs Al Sadd Sports Club in Katar, wo er seit Juli als Coach tätig ist. 

Xavi hatte zwischen 1998 und 2015 für Barca gespielt. Auch wenn jetzt offenbar noch nicht der richtige Zeitpunkt war, stellte er klar: „Es wird weiter mein Traum bleiben, in der Zukunft Barca-Trainer zu sein.“

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Am Montag hatte sich der FC Barcelona von Trainer Ernesto Valverde getrennt. Nach Xavis Absage fiel die Wahl auf Quique Setién. Eine gute Wahl, wie Xavi erklärte: „Ich liebe den neuen Barcelona-Coach, ich liebe seine Arbeitsweise und denke, dass er mit der Mannschaft Erfolg haben wird.“

Source: sport1.de