Überraschungs-Debüt bei WWE nach SmackDown

0
7

Der japanische Wrestling-Star KUSHIDA hat in der Nacht zum Mittwoch ein Überraschungs-Debüt bei der Cruiserweight-Show von WWE hingelegt.

Der 36-Jährige (bürgerlich: Yujiro Kushida) hatte Anfang des Jahres seine bisherige Promotion New Japan Pro Wrestling (NJPW) – nach einem abschließenden Match gegen den dortigen Topstar Hiroshi Tanahashi – verlassen und war zur größten US-Liga gewechselt.

Bei der nach SmackDown ausgestrahlten Show 205 Live siegte er in seiner unangekündigten Premiere zusammen mit Jack Gallagher gegen Brian Kendrick und Landsmann Akira Tozawa.

KUSHIDA wechselte von NJPW zu WWE

KUSHIDA war sechsmal Junior-Heavyweight-Champion bei NJPW und hat sich als herausragender Performer im Ring hervorgetan, dazu hat er einen einprägsamen, auf der Filmfigur Marty McFly aus „Zurück in die Zukunft“ basierenden Charakter.

WWE stellte KUSHIDA am WrestleMania-Wochenende im April offiziell vor, danach ging es erstmal zum Drittkader NXT, wo er aber nur unregelmäßig auftauchte.

Dass er nun bei 205 Live gelandet ist, ist nicht unbedingt als gutes Zeichen zu werten: Die auf dem Streaming-Portal WWE Network ausgestrahlte Show ist diejenige, die bei WWE am wenigsten Beachtung findet. Zwar entwickelte WWE dort Talente wie Ali, Cedric Alexander und Buddy Murphy, KUSHIDAs  Landsmann Hideo Itami allerdings hatte zu Beginn des Jahres nach einem Jahr bei 205 Live um seine Entlassung gebeten und ist mittlerweile als KENTA wieder in Japan aktiv.

Generell war der Wechsel von KUSHIDA zu WWE skeptisch betrachtet worden, schnell kamen Zweifel auf, ob er dort ins Schema passt. KUSHIDA wollte die Erfahrung WWE aber wohl dennoch einfach mitnehmen: Als persönliche Motivation hatte er zuvor angegeben, er wolle „die weite Welt des Wrestlings mit meinen eigenen Augen sehen“.

Source: sport1.de