VfL-Spielerin berichtet von psychischen Problemen

0
19

 Die schwedische Fußball-Nationalspielerin Madelen Janogy vom deutschen Meister VfL Wolfsburg hat offen über ihre psychischen Probleme gesprochen.

Sie leide seit geraumer Zeit stark unter Schlafmangel, sagte die 24-Jährige der Zeitung Expressen und befinde sich inzwischen in psychologischer Behandlung. Janogy hatte den Bundesliga-Restart des VfL gegen den 1. FC Köln (4:0) am Freitag aus „privaten Gründen“ verpasst. 

Aktuell befindet sie sich in der schwedischen Heimat. „Es gibt überhaupt keinen Druck vom Verein, dass ich schnell zurückkommen soll“, sagte sie. Janogy, die erst im Januar nach Wolfsburg gewechselt war, bereut, sich nicht früher geöffnet zu haben. Sie habe vom VfL und ihren Mitspielerinnen viel Unterstützung erfahren, ihre „Beichte“ war eine „Erleichterung“. 

Angefangen habe alles etwa zum Zeitpunkt ihres Debüts für Schweden 2019, in Wolfsburg sei es „noch viel schlimmer“ geworden. Besonders die einsamen Abende habe sie als „Alptraum“ erlebt, erzählte Janogy unter Tränen. Die Zeit in Schweden während der Corona-Pause habe geholfen, doch „der Gedanke daran, dass ich bald wieder zurück muss und einsam sein würde, machte mir Angst“.

Deshalb habe sie sich eine Auszeit genommen. „Ich sehne mich danach, aufzuwachen und mich gut zu fühlen“, sagte Janogy.

Source: sport1.de