"Was für eine bescheuerte Frage" – FCH-Coach Schmidt gereizt

0
19

Für den 1. FC Heidenheim ist der Traum vom ersten Bundesligaaufstieg der Vereinshistorie geplatzt.

Obwohl die Schwaben keine der beiden Relegationsduelle gegen Werder Bremen verloren (0:0, 2:2), müssen sie auch in der kommenden Saison in der 2. Liga an den Start gehen.

Entsprechend gereizt reagierte der sonst so besonnene FCH-Trainer Frank Schmidt auf eine Frage des DAZN-Reporters, wie groß die Enttäuschung jetzt sei

„Was für eine bescheuerte Frage“, polterte Schmidt. „Entschuldigung, aber wie groß soll die Enttäuschung sein?. Wir haben von einer Lebenschance gesprochen. Klar, dass wir mega enttäuscht sind, vor allem wie es zustande gekommen ist.“

Trügerische Hoffnung nach dem 1:1

Der Coach dürfte dabei auf die früher Werder-Führung durch das unglückliche Eigentor von Norman Theuerkauf anspielen. „Nach dem frühen Rückstand war es unheimlich schwer, das hat Bremen Rückenwind gegeben.“

Die Gastgeber wurden nach der Pause stärker und kamen zu einigen Möglichkeiten. „Eigentlich muss es kurz nach der Halbzeit 1:1 stehen, wir haben zwei hundertprozentige Chance und nutzen sie nicht“, sagte Schmidt. „Als dann das 1:1 fiel, dachte ich, dass wir das Spiel drehen können, aber nach dem zweiten Gegentor waren wir natürlich raus.“

Mehr in Kürze

Source: sport1.de